Donnerstag, 21. Juni 2018    12:19

«Zurück zur Startseite

Auf den Spuren Rungholts

Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung am 16. Juni 2018 um 15 Uhr 

Rungholt, die versunkene Stadt vor der nordfriesischen Küste, fasziniert immer wieder. Sagenhafte Geschichten erzählen von arroganten Bewohnern und wie sie den Zorn Gottes auf sich zogen oder von einer geheimnisvollen Flöte, die einem britischen Soldaten das Leben rettete. Aber auch die Wissenschaft weiß von spektakulären Funden zu berichten wie den maurischen Krügen, die ihren Weg von Südspanien an die Nordseeküste fanden oder den Schwertern, die mehr Fragen aufwerfen als beantworten …  

Am 26. Juni 2018 lädt das Nordfriesland Museum. Nissenhaus Husum um 15 Uhr zu einer öffentlichen Führung durch die Rungholt-Abteilung der Dauerausstellung ein, die in den letzten Monaten um viele Exponate aus der großen Sonderausstellung von 2016 erweitert wurde. Auf alten Karten ist Rungholt noch eingezeichnet und Funde aus dem Wattenmeer vermitteln einen Eindruck vom Leben der Menschen. Gleichzeitig werden die Arbeit der Archäologen und die Herausforderungen, denen sie sich stellen müssen, beleuchtet.  

Weitere öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung finden jeweils am 3. Samstag im Monat um 15 Uhr statt. Themen werden unter anderem die die Erfolgsgeschichte des Husumers Ludwig Nissen sein, der es in New York vom Tellerwäscher zum Millionär schaffte, die Gewalt von Sturmfluten und dem Küstenschutz sowie nordfriesische Wohnkultur. Die Führungen sind zusätzlich auch auf Anfrage buchbar.  

Information:
Dauer: 1 Stunde 
Eintritt: 7 € pro Person (inkl. Eintritt) 
Um vorherige Anmeldung wird gebeten (Tel. 04841-2545, E-Mail: info(at)museumsverbund-nordfriesland.de).

Text und Fotos:Nordfriesland Museum Nissenhaus