Freitag, 25. Juni 2021    11:26

« zurück zur Startseite

DORF-CAFÉ IN ST. PETER-ORDING:

AGRON AHMETI HAT NACH DEM GLÜCK GEGRIFFEN

Das Dorf-Café ist seit über zehn Jahren ein angesagter Treffpunkt für Kuchen-Liebhaber. Als Kirsten Heinitz damals das Café eröffnete, erfüllte sie sich ihren ganz persönlichen Lebenstraum: Ein gemütliches Café mit gutem und glutenfreiem Kuchen.

Das Café wurde dank der Rezepte von Kirsten Heinitz zum „Renner“, die Gäste standen Schlange, um in den Genuss der Torten zu kommen. Das beobachtete der Nachbar von gegenüber, Arben Ahmeti, denn seine Pizzeria „Bei Alfred“ entwickelte sich ebenfalls zum Geheimtipp für die Liebhaber einer guten Pizza. Sein Zwillingsbruder Agron half, wenn Not am Mann war. „Ich war oft in der Pizzeria, und ich kann mich gut erinnern, wie wir beide beim Fensterputzen zum Café geschaut haben und ich zu meinem Bruder sagte, dass ich so ein Café auch gern hätte“, erzählt der 46-Jährige. Seit seiner Flucht aus Montenegro im Jahr 1989 hat er in vielen Küchen Norddeutschlands gearbeitet, hat Pizza gebacken und Kartoffeln geschält, aber niemals Kuchen gebacken. „Was willst Du mit einem Café?“, so die neckische Frage seines Bruders, der dann, als Kirsten Heinitz das Café aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste, den Kontakt zu seinem Zwillingsbruder vermittelte.

„Man muss das Glück auch packen, wenn es einem begegnet“, getreu nach dem Motto von Mario Adorf hat Agron Ahmeti zugepackt. „Ich habe zwei Wochen lang mit Kirsten in der Küche gestanden und sie hat mir alle ihre Rezepte anvertraut. Sie hat mir gezeigt, wie man richtig guten Kuchen backt. Dafür bin ich ihr sehr dankbar“, sagt Agron Ahmeti. Dankbar ist er auch, dass er eine so starke Mutter hat. „Meine Mutter hat meinen ältesten Bruder schwer verletzt von der Front geholt und ist dann mit uns nach Norddeutschland geflohen“, so Ahmeti. Er beschreibt es als eine schwierige Zeit, doch sie haben alle die Chance für ein besseres Leben ergriffen - mit harter Arbeit und dem unbedingten Willen zum Erfolg. Seine drei Brüder und seine Schwester führen längst ihren eigenen Betrieb. Im April vergangenen Jahres wagte Agron Ahmeti den Schritt in die Selbstständigkeit und verwöhnt die Gäste im Dorf-Café mit seinen selbst gebackenen Tortenträumen; und seitdem ist er jeden Tag im Geschäft.

... lesen Sie hier den vollständigen Artikel ...