Freitag, 29. Mai 2020    02:04


«Zurück zur Startseite

Sternstunde der Genusswelt:
Der Startschuss für die Spargelsaison 2020 ist gefallen!

Endlich wieder frischer Spargel! Darauf freut sich die deutsche Spargelnation jedes Jahr aufs Neue. 131.000 Tonnen oder 1,7 Kilogramm pro Kopf konsumierten die Deutschen im vergangenen Jahr.

Der erste Spargel der Saison wurde bereits Anfang März in bodenbeheizten Anlagen gestochen und soeben ist auch der Startschuss für das erste Edelgemüse aus unbeheiztem Anbau gefallen. Jedes Jahr ist das auch für die Spargelzüchter selbst eine spannende Zeit, denn die Spargelsaison lässt sich immer nur schwer vorhersagen, da sie äußerst wetterabhängig ist. In diesem Jahr ist es besonders „spannend“, denn die Ernte wird überschattet vom Thema „Corona“.

Spargel und Corona

Der Blick in die Spargeldämme ist vielversprechend, der auf den Personalmarkt könnte besser ausfallen. Denn aus Angst vor Ansteckung haben bereits erste Spargelstecher aus den Nachbarländern ihre saisonalen Engagements abgesagt. Andere wiederum kämpfen mit eingeschränkten Transportmöglichkeiten, Reiseformalitäten und Grenzschließungen. Um die diesjährige Spargelernte dennoch sicherzustellen, organisieren die Erzeuger-Betriebe und Genossenschaften, wo immer möglich, derzeit in Eigenregie Busse und Personentransporte, die die dringend benötigten Arbeitskräfte an der Grenze abholen. Dabei arbeiten alle Landwirtschaftsverbände und Bundesministerien gemeinsam an Lösungen, um die gesamte Obst- und Gemüse-Ernte dieses Jahres mit in- und ausländischen Saisonarbeitskräften einzuholen. Denn auch in Zeiten von Corona soll das Edelgemüse nicht auf den Feldern verderben, sondern seinen Weg auf die Teller der Spargel-Liebhaber finden.

Das königliche Gemüse strebt der Sonne entgegen! Feine Risse auf der Oberseite der Erdwälle verraten, wann die frischen Triebe gestochen werden können. Und die sind jetzt überall sichtbar. Vorsichtig und in Handarbeit muss die Stange dann freigelegt werden, bevor das Spezialmesser in der Tiefe angesetzt und der Spargel gestochen wird. Auf diese Weise werden jetzt täglich die Spargeldämme nach neuen sprießenden Stangen abgesucht – bis zum 24. Juni, dem offiziellen Ende der Spargelsaison.

Auch im Norden steht der Freilandspargel bereits in den Startlöchern. Die Geschäftsführerin der Erzeugerorganisation Spargel & Beerenfrüchte GmbH, Carola Ernicke sagt dazu: „Auch im Norden ist der Winter praktisch ausgefallen, so dass wir davon ausgehen, dass die Spargelsaison 2020 entsprechend früh beginnen wird, wobei nennenswerte Mengen voraussichtlich erst ab Ende März bis Anfang April zu erwarten sein dürften.“

Spargel und Deutschland – eine späte Liebe

Im antiken Griechenland war Spargel wegen seiner entwässernden Wirkung bekannt und geschätzt. Kultiviert wurde Spargel aber erstmals von den Römern. Ab Mitte des 16. Jahrhunderts begann dann auch der Anbau in Deutschland. Seitdem hat sich das Gemüse zu einem wahren Saisonliebling, ja schon fast zum Statussymbol der Deutschen entwickelt.

Rezept

Diese hübschen Spargel Sticks, umhüllt von zartem Lachs und knusprigem Blätterteig, sind ein ganz besonderes Finger-Food.

Zutaten für 4 Personen:
Für die Lachs-Sticks:
· 300 g geräucherter Lachs
· 275 g frischer Blätterteig
· 2 Bund Spargel
· 2 Eier
· 1–2 TL Sesam
Für den Kräuterquark:
· 1 Zitrone
· 4 Zweige Basilikum
· 2 Zweige Minze
· 250 g Sahnequark
· Meersalz und Pfeffer
· Kresse

Zubereitung
Backofen auf 180 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auskleiden. Lachs und Blätterteig der Länge nach in etwa 1,5 cm breite Streifen schneiden. Spargel schälen. Pro Spargel-Stange mit jeweils 1 Streifen Lachs und Blätterteig umwickeln und auf das Backblech legen.
Eier trennen und den Blätterteig rundherum mit Eigelb bepinseln. Mit Sesam bestreuen und auf mittlerer Schiene im Ofen etwa 20–25 Min. backen, bis der Spargel durch ist und der Blätterteig eine goldene Farbe bekommen hat.
Währenddessen Kräuterquark zubereiten: Zitrone heiß waschen, trocken reiben und ½ der Schale abreiben. Minze und Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Quark in eine Schüssel geben, mit Zitronenschale, gehackten Kräutern, Zitronenschale und 1 Spritzer Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt Kresse darüber streuen.
Lachs-Sticks aus dem Ofen holen, kurz auskühlen lassen und mit Kresse bestreuen. Noch warm in den Kräuterquark dippen und genießen.

Text und Fotos:  Pressebüro Deutsches Obst und Gemüse