Dienstag, 04. Oktober 2022    05:03

« zurück zur Startseite

 

Tamatsu - DAS Sushi-Restaurant in St. Peter-Ording

Unsere Kochgeschichte mit Küchenchefin und Sushi-Meisterin Tenzin Dadol

Wer einmal im Sushi Restaurant den Chefs und Cheffinnen bei der Arbeit zusehen konnte, der weiß, wie geschickt sie mit einer Sushi-Matte umgehen. In Nullkommanichts ist so eine köstliche Rolle gerollt, die klangvolle Namen tragen, wie zum Beispiel „Cream Salmon Roll“ oder „Surf & Turf Roll“, hinter der sich eine Köstlichkeit aus Lachs, Garnelen und Rinderfilet verbirgt.

Das neueste Sushi-Restaurant von Tashi Tamatsu wurde Anfang Juli in St. Peter-Ording eröffnet und ist bereits das dritte Restaurant, dem der Inhaber seinen Namen gab. Von Anfang an ist die Tibetanerin Tenzin Dadol hier die Küchenchefin und führt das Tamatsu in SPO gemeinsam mit Betriebsleiter Lobsang Lama. „Wir kennen uns alle schon sehr lange und alles, was ich in Bezug auf Sushi gelernt habe, das hat Tashi mir beigebracht", verrät die junge Frau. Sie ist Jahrgang 1988, hat in der Region Kham im Ost-Tibet ausschließlich für ihre Familie gekocht und kam 2017 nach Deutschland. Nur kurze Zeit später begegnete sie ihrem zukünftigen Chef, Tashi Tamatsu, und auch mit dem Betriebsleiter Lobsang verbindet sie ein gemeinsamer beruflicher Weg. „Lobsang und ich haben in verschiedenen Sushi-Restaurants zusammen gearbeitet und als Tashi in SPO ein gutes Team suchte, da haben wir beide gern zugesagt", so Lobsang Lama. Er steht ebenfalls jeden Tag am Sushi-Tresen, gemeinsam mit seinem Team in SPO.

„Unser Sushi wird mit Liebe gemacht“, erklärt die Küchenchefin mit einem zufriedenen Lächeln, denn sie fühlt sich wohl in SPO. Sie genießt die Verantwortung für das Restaurant. Am Anfang ihrer Sushi-Karriere arbeitete sie in quirligen Großstädten wie Berlin oder Hamburg, jetzt schätzt sie die familiäre Atmosphäre an der Nordsee. „Es ist sehr schön hier, ich habe das Gefühl, dass dieser Ort eine ganz besondere Magie hat, die Seele kann hier zur Ruhe kommen, auch nach einem richtig stressigen Tag“, so Tenzin Dadol. „Seit der Eröffnung gibt es jede Menge zu tun. Wir haben hier bei uns in SPO eine sehr gute Nachfrage nach frischem Sushi und auch unsere Currys sind für Gäste und Einheimische immer etwas Besonderes“. Und wenn Besucher mal so ganz und gar nicht wissen, was sie von der Karte zuerst essen sollen, dann gibt es auch die Möglichkeit, ein Überraschungsmenü zu bestellen. „Das bereiten wir sehr gerne zu, dann gibt es viele kleine Sachen zum Probieren und das kommt richtig gut an“, so Lobsang Lama.

Für die Leserinnen und Leser des Friesenanzeiger / Küstenschnack bereitet das Duo dann auch gemeinsam Sushi-Rollen und Hamachi Sashimi zu, die man Zuhause mit ein wenig Geschick auch selbst zubereiten kann. Und weil bei der Zubereitung so viele verschiedene Geschmackserlebnisse aufeinandertreffen, sind die beiden vom Tamatsu-Team ganz einer Meinung: „Unser Sushi ist so lecker, da wird die klassische Sojasoße, in die das Sushi gern getaucht wird, einfach überflüssig“. Text: Bärbel Sommer, Fotos: Marvin Thomsen