Montag, 10. Dezember 2018    13:37


«Zurück zur Startseite

Eine gelungene Hochzeitsfeier

Paare, die im kommenden Jahr - vielleicht sogar im Wonnemonat Mai - heiraten wollen, sind mit Sicherheit schon voll mit den Planungen beschäftigt: Denn je eher alle wichtigen Termine festgelegt sind, umso größer ist die Vorfreude auf den großen Tag und umso entspannter sehen alle Beteiligten der „heißen Phase“ entgegen. Die Location ist das A und O, denn die eigentliche Hochzeitsfeier wird oft als unvergessliches Highlight der Hochzeit empfunden. Viele Hotels und Restaurants können eine Fülle von Möglichkeiten für die Feier bieten – gleichgültig ob im kleinen Familienkreise oder ganz groß; gleichgültig ob als Menü oder Buffet. Wer lieber im privaten Rahmen feiern möchte, kann einen Cateringservice bestellen: auch für diese Fälle haben Gastronomiebetriebe zündende Ideen, deren Umsetzung die Feier zu einer „runden Sache“ werden lassen. 

Paare, die im kommenden Jahr – vielleicht sogar im Wonnemonat Mai  - heiraten wollen, sind mit Sicherheit schon voll mit den Planungen beschäftigt: Denn je eher alle wichtigen Termine festgelegt sind, umso größer ist die Vorfreude auf den großen Tag und umso entspannter sehen alle Beteiligten der „heißen Phase“ entgegen. Die Location ist das A und O, denn die eigentliche Hochzeitsfeier wird oft als unvergessliches Highlight der Hochzeit empfunden. Viele Hotels und Restaurants können eine Fülle von Möglichkeiten für die Feier bieten – gleichgültig ob im kleinen Familienkreise oder ganz groß; gleichgültig ob als Menü oder Buffet. Wer lieber im privaten Rahmen feiern möchte, kann einen Cateringservice bestellen: auch für diese Fälle haben Gastronomiebetriebe zündende Ideen, deren Umsetzung die Feier zu einer „runden Sache“ werden lassen. 

Die passenden Ringe für einen Traumstart ins Eheglück
Ein wichtiger Aspekt der Hochzeit ist „der Ring am Finger“: Meistens wird er nach der Trauung stolz den Hochzeitsgästen präsentiert. Der Kauf der Eheringe ist kein „Schnellschuss“ – das zukünftige Ehepaar sollte sich etwa ein halbes Jahr vor der Hochzeit Gedanken machen über die Ringwahl. Eheringe müssen nicht absolut identisch sein, sie können einander, so wie die Eheleute, harmonisch ergänzen. Materialien wie Gold und Silber, Platin, Palladium, Edelstahl oder Titan werden zu Eheringen verarbeitet. Innige Verbundenheit beweisen Ringe aus Keramik, die für extravagante Paare durchaus in Betracht kommen, zumindest als „Partnerschaftsringe“. Um das Richtige aus dem großen Angebot herauszufinden, unterstützen Juweliere das Paar bei der Entscheidungsfindung mit Sachkenntnis und Fingerspitzengefühl. Eine Alternative sind individuell angefertigte Ringe: Viele Juweliere beweisen damit Kreativität und Gespür für das Besondere.

Die passende Frisur für den Hochzeitstag

Für den großen Tag muss die perfekte Frisur her – für das Standesamt und die Feier. Sie trägt dazu bei, dass der Auftritt des frischgebackenen Ehepaares wie aus einem Guss wirkt. Entscheidend sind Fülle und Länge des Haars der Braut, der Gesichtsschnitt und natürlich der Typ. Grundsätzlich sieht der Hairstylist sofort, was machbar ist und was nicht. Manche Bräute träumen von einer auffallenden Steckfrisur: Ist das Haar lang genug, gibt es keine Probleme. Kurzhaar-Bräute können sich den Wunsch nach einer Langhaarfrisur erfüllen mit Haarteilen oder Extensions. Das macht allerdings einen frühzeitigen Besuch beim Friseur notwendig, denn möglicherweise müssen Haarteile in passender Länge und Farbe bestellt werden. Bei Kurzhaarschnitten bleiben weniger Möglichkeiten – doch kann der passende Haarschmuck eine Kurzhaarfrisur perfekt wirken lassen. Auf jeden Fall gilt: Rechtzeitig die Pläne mit dem Fachpersonal des Frisiersalons absprechen – hier sind Fachkompetenz, ein geschulter Blick und handwerkliches Geschick zu Hause.

Text: Sonja Wenzel, Fotos: Fotolia / Pixabay