Montag, 22. Juli 2019    05:27


«Zurück zur Startseite

Golfen

Mit wenigen Schlägen vom Abschlag ins Loch

Golfen ist für viele Menschen – gleichgültig welchen Alters - populär geworden. Reizvoll sind dabei interessante Einsteigerangebote und günstige Mitgliedschaften bei einer Reihe von Golfclubs: Dadurch verliert sich nach und nach der Ruf der Exklusivität des Golfens. Der Golfsport in Deutschland wird immer noch insbesondere durch die Altersgruppe 50+ gestützt. Rund 640.000 Personen schwangen 2018 den Golfschläger. Leichte Rückgänge sind laut „Golfsportmagazin.de“ in der Altersgruppe der 41- bis 50-Jährigen zu verzeichnen; die Älteren haben recht gut zugelegt. Es gibt knapp 730 clubgebundene Golfanlagen. Weltweit gibt es über 60 Millionen organisierte Golfer und mehr als 30.000 Golfplätze. Ebenfalls weltweit verzeichnet die Sportart Zuwächse von 15 Prozent jährlich.

Golfen ist eine der wenigen Sportarten, die auch ein Paar gemeinsam ausüben kann, denn den Ball „von Loch zu Loch“ zu schlagen, eignet sich für beide Geschlechter. Die konstante Belastung von Herz und Kreislauf an der frischen Luft wirkt wie ein Jungbrunnen auf den Organismus. Zwischen 1.000 und 1.500 Kalorien werden durch die stundenlange Bewegung verbraucht. Leicht und locker können mehrere Stunden körperlicher Betätigung bei einer Runde auf dem Golfplatz zusammenkommen. Je nach Anlage des Platzes sind pro Bahn nicht selten mehrere Hundert Meter zurückzulegen. So kann auf einer großen Golfanlage schnell ein Marsch von zehn bis zwölf Kilometern entstehen.

Die Anschaffungspreise für die notwendige Ausrüstung sind mittlerweile überschaubar. Notwendig ist in jedem Falle ein Satz Golfschläger, eine Golftasche zum Transport der Ausrüstung und gegebenenfalls spezielle Handschuhe, um Blasen an den Fingern und Handinnenflächen zu vermeiden. Die „Golfbag“ mit der Ausrüstung kann schnell einige Kilo wiegen; insofern empfiehlt sich der Kauf eines Golftrolleys, den man vor sich her schieben oder auch ziehen kann. Für Anfänger tun es zunächst Sportschuhe mit gutem Profil, später sollten spezielle Golfschuhe, eventuell mit „Soft-Spikes“ wegen des besseren Haltes genutzt werden. Bis Golf-Anfänger sicher im Spiel sind, werden manche Golfbälle unauffindbar in Gebüschen oder im Wasser landen; später lohnt sich die Anschaffung hochwertiger Bälle. Übrigens: Unsere Küstenregion lockt mit vielen gepflegten Golfplätzen in schön angelegter Umgebung. Oftmals sind Shops für die Ausrüstung oder auch Cafés und Restaurants angegliedert.

Text: Sonja Wenzel, Fotos: AdobeStock