Mittwoch, 21. November 2018    05:30


«Zurück zur Startseite

Fiat Fullback Cross

Der Fiat Fullback Cross ist das Lifestyle-Modell innerhalb der Baureihe, stilvoll und komfortabel im Alltag, vielseitig und robust in der Freizeit. Mit serienmäßigem Vierradantrieb, der Nutzlast von fast einer Tonne und einer Anhängelast von 3,1 Tonnen spielt der Pickup seine hohe Funktionalität besonders als Begleiter bei gelegentlichen Fahrten abseits befestigter Wege aus. Ausschließlich lieferbar in der Karosserievariante Double Cab stellt er sich den Anforderungen des Berufsalltags. Die umfangreiche Serienausstattung des Fiat Fullback Cross enthält unter anderem Rückfahrkamera, Automatikgetriebe und Ledersitze. Trotz seiner beeindruckenden Maße mit einer Gesamtlänge von 5,305 Meter, einer Breite von 1,815 Meter, einer Höhe von 1,78 Meter und einem Radstand von 3 Meter ist der italienische Pickup überraschend agil. So hat beispielsweise der Wendekreis einen Durchmesser von nur 11,8 Meter. Die Rückfahrkamera macht Einparken beziehungsweise Heranfahren an einen Anhänger besonders komfortabel. Der Fiat Fullback Cross ist mit einem weitgehend aus Aluminium gefertigten 2,4-Liter-Turbodiesel ausgerüstet. Der moderne Vierzylinder leistet mit Common-Rail-Direktein¬spritzung 133 kW (181 PS) und stellt das maximale Drehmoment von 430 Nm schon bei 2.500 Touren zur Verfügung. Variable Ventilsteuerzeiten sorgen für hohes Drehmoment über ein breites Drehzahlband. Der Fiat Fullback Cross steht in Deutschland ausschließlich mit einem Fünfgang-Automatikgetriebe zur Verfügung, das dem Fahrer Gangwechsel zusätzlich manuell mittels Schaltwippen am Lenkrad ermöglicht. Auch mit diesem Feature unterstreicht der Fullback Cross seinen dynamischen, fahraktiven Charakter. Eine weitere Stärke des Fullback Cross ist der serienmäßige permanente Vierradantrieb mit Torsen-Mitteldifferenzial. Er stellt über einen Drehschalter die Betriebsarten Hinterradantrieb (für normale Straßenverhältnisse mit Schwerpunkt auf Kraftstoffeffizienz), Vierradantrieb mit normaler Übersetzung und offenem Mitteldifferenzial, Vierradantrieb mit gesperrtem Mitteldifferenzial sowie Vierradantrieb mit gesperrtem Mitteldifferenzial und Getriebeuntersetzung zur Verfügung. Für extreme Einsatzzwecke kann optional zusätzlich ein mechanisches Sperrdifferenzial für die Hinterachse bestellt werden.

Text und Foto: Fiat Professional