Donnerstag, 21. Juni 2018    12:21


«Zurück zur Startseite

Machen Sie mehr aus Ihrem Garten

Kaum ein Gartenelement ist so beliebt wie der Gartenteich. Als Herzstück des heimischen Außenbereiches ist dieser geradezu eine stimmungsvolle Oase der Ruhe, denn Wasser im Garten fasziniert wohl jeden Eigenheimbesitzer. Alles ist möglich und das auch in allen Preiskategorien. Kleiner Garten bedeutet eher ein kleines, aber beschauliches Wasserspiel – ein großer Garten lässt sich hervorragend durch einen luxuriösen Schwimmteich, in dem man jeden Morgen kraulen kann, anschaulich bereichern.

Damit die Freuden an dem Gartenteich auch lange Bestand haben, müssen beim Anlegen gewisse Regeln eingehalten werden. „Deshalb sollte man sich bereits im Vorfeld konkrete Gedanken über die Gestaltung machen“, erklärt Claus-Peter Will von der Firma Will & Sohn. „Der Teich sollte immerhin in das Gesamtkonzept des Gartens passen, gern auch direkt an der Terrasse anschließen und auf der Sonnenseite des Gartens liegen.“ Es gehe darum ein gesundes Biotop zu schaffen, in dem sich Pflanzen und Tiere wohlfühlen und das nicht zuletzt auch dem Gärtner viel Freude bereitet. Die Fachfirma beschäftigt sich seit 30 Jahren rund um individuelle Gartenteiche - plant und gestaltet nicht nur Schwimmteiche, Garten- und Koi-Teiche in allen Variationen, sondern das Team pflegt die Wasserstellen auch vor Ort. „Für jeden Anwender haben wir das passende Produkt und finden für jedes Problem die passende Lösung“, versichert der Unternehmer.

Bereits im Vorgespräch kann festgelegt werden, welche Arbeiten der Hausbesitzer beispielsweise in Eigenregie ausführen kann. Bei kleineren Objekten sind das unter anderem Erdarbeiten oder das Auslegen der Folie. Wer jedoch auf Qualität und einen langfristigen Erhalt des Gartenteiches Wert legt, kommt letztendlich um den Fachmann wohl nicht vorbei. Prüfen sollte man unter anderem die Bodenbeschaffenheiten und den Grundwasserspiegel, nötige Strom- und Wasserzuleitungen. Es sollte ein geeigneter Platz für Pumpenkammer und Filter gefunden werden, denn später lassen sich Fehler nur schwer wieder korrigieren.

Die Form des persönlichen Gartenteiches lässt sich mit Teichfolie individuell gestalten. Auch hier sollte man auf Qualität achten. Mit einem Bachlauf oder Wasserspiel wirkt ein Teich lebendiger und eine passende Filteranlage sorgt für glasklares Wasser. 

Ein Teich ist für viele Hobbygärtner die Krönung in ihrem grünen Reich. Aber ohne Pflanzen macht der nicht nur wenig her: Wasserpflanzen amtieren als Kläranlage und Sauerstofflieferanten. Zusätzlich bieten sie zahlreichen Tieren einen Lebensraum. Allerdings eignet sich nicht jedes Gewächs für jeden Standort. Es gibt Sonnenanbeter, Schattenliebhaber und Gewächse, die sich im Halbschatten wohlfühlen. Außerdem müssen sie in bestimmten Wassertiefen gedeihen. Eine ausgeprägte Flachwasser- und Uferzone sollte für blühende Teichpflanzen eingeplant werden, ab 50 Zentimeter Wassertiefe fühlen sich dann hauptsächlich Seerosen und Unterwasserpflanzen wohl. 

Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, heißt es dann: ab in den Garten und ran an den Gartenteich. Zur Pflege gehört eine gründliche Reinigung von übermäßigen Algenbewuchs oder Laub auf dem Teich. Wichtig ist auch das Absaugen von Sedimenten am Teichboden, denn im Winter haben diese sich zu Biomasse zersetzt und Nährstoffe sind freigeworden. Ab einer Wassertemperatur von etwa 10 Grad Celsius kann auch die Teichpumpe wieder aktiviert und die Filteranlage eingeschaltet werden. Zugleich sollte man mit einer Wasserprobe den ph-Wert sowie die Phosphat- und Nitrit- oder Nitratwerte überprüfen. Zeitgleich ist es ratsam, den Filter von einem Fachmann überprüfen und warten zu lassen. So hat man wenig Arbeit und viel Freude an seinem Gartenteich.

Text: Andrea Weide, Fotos: Jörg Weide