Montag, 28. Mai 2018    09:32


«Zurück zur Startseite

Kusinchen 

Blume des Jahres 2018 und andere Trends

Vorbei sind die trüben Tage, Frühling liegt in der Luft – es kribbelt im grünen Daumen und die ersten Sonnenstrahlen verlocken zum Gärtnern. Eingeleitet hat der Gartenbauverband Nord den Start in die Gartensaison 2018 mit dem Kusinchen. Die diesjährige Pflanze des Jahres steht für eine Mischung aus drei Pflanzenarten mit und rund um die neue Petuniensorte Miss Marvelous. 

Sie ist der Star der neuen Mischung, beschreibt der Gartenbauverband Nord die Züchtung. Weiter heißt es: Sie begeistert mit einer einzigartigen, so noch nie dagewesenen Blütenfärbung. Die dunkle auberginefarbene Blüte wird von einem sternförmigen, hell rosafarbenen Rand aufgehellt und bereichert damit das sommerliche Farbenspektrum dieses Jahres um eine reizvolle Variante. Zu dieser Petunie gesellen sich im Kusinchen-Pflanzentrio ein fliederfarbenes Zauberglöckchen (Calibrachoa) und ein weißes Eisenkraut (Verbene). Das Ergebnis: Kusinchen, eine Farbmischung mit einer sowohl modernen als auch hochwertig-exklusiven Anmutung, so der Verband. 

„Mit dem Verkauf für Beet- und Balkonpflanzen beginnt für die Gärtnereien die wichtigste Saison“, sagt Karl-Heinz Schlegel, Gärtnermeister und Inhaber vom „Pflanzen-Centrum Freienwill“. „Wir spüren, dass unsere Kunden Nachholbedarf haben. Nach den vielen verregneten und ungemütlichen Monaten freuen sie sich jetzt umso mehr über den Blütenzauber auf Terrasse, Balkon und im Garten.“ 

Während der Garten-Look im vergangenen Jahr noch vorwiegend von sanften Pastell-Tönen dominiert wurde, darf es in diesem Jahr ruhig wieder farbenfroher sein - ganz, wie es sich für die lebensfrohe Jahreszeit gehört. Highlights, um dem Sommer ein besonderes Flair zu geben, seien unter anderem das Spanische Gänseblümchen und das dauernd blühende Eisenkraut – ein Paradies für Schmetterlinge und Bienen. „Außerdem hält die Leichtigkeit der Gräser Einzug in unsere Gärten, in Kombination mit der Staudenvielfalt“, erläutert Karl-Heinz Schlegel. Sehr beliebt seien bei den winterharten Stauden die lange Blütezeit, die großen Blüten und die prächtigen Farben, sowie das schöne Laub des Geraniums (zu deutsch: Storchenschnabel). Empfehlen kann der Gartenprofi zum Beispiel die Sorten Rozanne oder Dreamland. Parallel dazu sind auch die Rosensortimente besonders hervorzuheben. 

„Eine der beliebtesten Blumen in unseren Gärten ist zweifelsfrei die Rose“, so der leidenschaftliche Gärtner. Ob Kletter-, Rambler-, Beet- oder Edelrose, egal welche Farbe, egal ob einmal oder öfter blühend, Rosen findet man fast in jedem Garten. Die Empfehlung vom Experten aus Freienwill lautet hier: Rosy Boom. Das Farbangebot reiche vom edlen Weiß, über ein zartes Rosa und auffälliges Pink bis zum klassischen Rot und deckt somit die beliebtesten Blütenfarben der Rosen ab. 

Im Trend liegen auch Insekten freundliche Pflanzen und Gehölze. „Die Veränderungen in der Natur haben die Menschen wachgerüttelt“, sagt Karl-Heinz Schlegel. Darüber hinaus werden auch wieder Obstbäume gepflanzt. Junge Familien reizt es, Äpfel oder Birnen im eigenen Garten zu ernten. Auf rund 22.000 Quadratmeter hält das „Pflanzen-Centrum Freienwill“ ein entsprechendes und vielfältiges Angebot an Pflanzen und Accessoires bereit – und das bereits mit nunmehr 25-jähriger Erfahrung. 

Text und Fotos Jörg Kasischke